Home / Vitalpilze / Reishi Pilz – 6 erstaunliche Gesundheitsvorteile

Reishi Pilz – 6 erstaunliche Gesundheitsvorteile

Der Reishi Pilz ist neben Cordyceps und dem Chaga Pilz einer der bekanntesten Vitalpilze der Welt. Dank der unglaublichen heilenden Eigenschaften und der Vielseitigkeit des Reishi Pilzes ist es ziemlich sicher, dass der Reishi Pilz eines der besten Superfoods überhaupt ist. In China wird Reishi seit Jahrtausenden verwendet

Während der Reishi Pilz oder Chinesisch”Ling Zhi” in westlichen Kulturen noch relativ unbekannt ist, wird dieser faszinierende Vitalpilz seit Jahrtausenden in China und Japan verehrt.

Er ist in China eines der ältesten Symbole für Wohlbefinden und Langlebigkeit. Dieser “Pilz der Unsterblichkeit” wächst auf Pflaumenbäumen in der Wildnis und waren ursprünglich nur für dem König von China vorbehalten.

Was müssen Sie über den Reishi Pilz wissen?

Erstens gibt es viele Arten von Reishi, von denen die gebräuchlichste eine weiche, korkähnliche Textur und eine ohrenförmige Kappe hat, deren Farbe von rot-orange bis schwarz reicht.

Zubereitung und Geschmack von Ling Zhi

Reishi Vitalpilz am Baum
Reishi Pilz am Baum

Der Reishi-Pilz hat einen eher bitteren, holzigen Geschmack, weshalb er traditionell als Tee oder als Extrakt zubereitet wird.

Erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts begannen Forscher, die medizinischen Eigenschaften des Reishi Pilzes, der in der Wissenschaft als Ganoderma lucidum bekannt ist, rigoros zu untersuchen.

Aufgrund seines wachsenden Status als wahres Allheilmittel wird der Reishi Pilz nun weltweit kommerziell angebaut und ist in einer Vielzahl von Formaten erhältlich, von Tees und Tinkturen bis zu Kapseln und kann sogar in Superfood-Protein-Pulvermischungen gefunden werden.

Der Reishi Pilz schmeckt nicht lecker, jedoch wenn er auf die richtige Weise konsumiert wird, kann er auf Anhieb köstlich sein. Nun, da Sie wissen, dass der Reishi-Pilz gut für Sie sein kann lassen Sie uns über Fakten sprechen: Hier sind 6 unglaubliche, wissenschaftlich untersuchte gesundheitliche Vorteile vom Reishi-Pilz:

Reishi Pilz und Labglebigkeit

Möchten Sie Ihre Langlebigkeit erhöhen? Der Reishi Pilz kann dabei sicherlich helfen. Im Jahr 2009 veröffentlichte Bioorganic & Medicinal Chemistry eine in Taiwan durchgeführte Studie, die die lebensverlängernden Eigenschaften der im Reishi Pilz gefundenen Polysaccharide zeigte.

Diese einzigartigen Moleküle fördern die Langlebigkeit, indem sie die Funktion des Immunsystems stärken und abnormale Blutgefäßbildungen verhindern, die zu lebensbedrohlichen Krebsgeschwüren führen könnten. Wenn Sie Reishi Pilz Tee jeden Tag trinken, könnte das gewaltige langfristige Vorteile haben.

Reishi Pilz hat Anti-Krebs-Eigenschaften 

In Studien stellte sich heraus, dass die Verwendung von Reishi hilfreich ist um Krebserkrankungen vorzubeugen und zu behandeln.

Es ist nicht nur gezeigt worden, dass der Reishi Pilz die Entwicklung von Krebs verhindert, sondern die Forschung hat auch gezeigt, dass der Reishi existierende Krebszellen im Körper eliminieren kann. Eine im Jahr 2010 veröffentlichte Studie sagt aus, das Ganoderinsäure, ein Triterpen, das im Reishi-Pilz gefunden wurde, bei der Hemmung der Entwicklung und Metastasierung von Tumoren hilft.

Im Jahr 2011 erweiterte eine Studie diese Ergebnisse, was darauf hindeutet, dass bioaktive Verbindungen innerhalb des Reishi-Pilzes tatsächlich vorhandene Krebszellen im Körper suchen und ausrotten können. Die Forschung rund um die Auswirkungen Reishi Pilze auf Krebs ist ziemlich solide, also warum es nicht versuchen?

Reishi Pilz hilft der Leber

Wenn Sie Ihre Leber gesund halten wollen (mit anderen Worten, Giftstoffe eliminieren), versuche Sie den Reishi Pilze. Eine Studie mit Mäusen zeigt dass der Heilpilz chemisch verursachte Leberschäden bei Mäusen heilen konnte. Dieselben Triterpene, die in anderen Studien Antikrebseigenschaften zeigten, scheinen die Freisetzung von freien Radikalen zu unterstützen und die Leberzellregeneration zu fördern.

Reishi Pilz schützt das Gehirn

Möchten Sie Ihr Gedächtnis verbessern und Ihr Gehirn vor Krankheiten schützen, die mit dem Altern einhergehen? Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, dies zu tun, und Reishi-Pilze könnten einer von ihnen sein.

Eine im Jahr 2012 veröffentlichte Studie, hat festgestellt, dass der Reishi Pilze hochgradige therapeutische Wirkungen auf Erkrankungen wie Alzheimer und Huntington-Krankheit hat. In dieser Studie wurde gezeigt, dass Reishi-Extrakt die Produktion von Substanzen unterststützt die das Nervenwachstum fördern.

Reishi Pilz stärkt das Immunsystem

Egal zu welcher Jahreszeit, unser Immunsystem kann immer einen Schub gebrauchen. Eine Reihe von Studien hat gezeigt, dass Reishi die Gene in den weißen Blutkörperchen beeinflussen kann, wodurch die Entzündungswerte verändert und gesenkt werden. Wenn Ihre Entzündungswerte gesenkt werden, ist Ihr Körper besser in der Lage, Infektionen abzuwehren.

Die meisten Studien, die über den Reishi Pilz und das Immunsystem durchgeführt wurden, wurden an Menschen durchgeführt, die krank sind und Infektionen bekämpfen. Geben Sie Ihrem Immunsystem einen Schub auch wenn Sie gesund sind.

Reishi Pilz gegen Depressionen

Kämpfen Sie mit Depressionen, Angst oder Reizbarkeit? Während Reishi-Pilze es ein für alle Mal nicht heilen werden, gibt es einige Hinweise darauf, dass Essen, Trinken oder die Einnahme von Reishi-Pilz-Ergänzungen eine Menge tun könnte, um einige der Symptome zu lindern.

Eine kleine Studie, die an 132 Personen mit der Neurasthenie durchgeführt wurde, ergab, dass bei Einnahme von Reishi-Pilzen ihre Schmerzen, Schmerzen und Schwindelanfälle nachließen. Nicht nur das, aber ihre Gefühle der Reizbarkeit verbesserten sich, was darauf hindeutet, dass Reishi-Pilze einen Stimmungsauftrieb liefern. Als zusätzlichen Bonus scheint es, dass der Reishi Pilz bei Schmerzen helfen kann.

Sind Sie daran interessiert, Reishi-Pilze zu probieren? Hier ist, was Sie wissen müssen, wenn Sie Heilpilze verwenden möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.