Home / Wissenswertes über Cordyceps / Cordyceps militaris: der europäische Raupenpilz

Cordyceps militaris: der europäische Raupenpilz

Cordyceps militarisCordyceps militaris (Puppen-Kernkeule) ist ein parasitärer Pilz mit hohem gesundheitlichen Nutzen.

Er ist eine wertvolle Quelle vieler einzigartiger Vitalstoffe.

Die Sporen der Puppen-Kernkeule infizieren Puppen von Schmetterlingen, manchmal auch Raupen und töten die Tiere ab.

Danach nutzt der Pilz den Körper der Insekten für sein Wachstum.

Bestimmte Arten von Raupenpilzen wurden in der traditionellen Volksmedizin Asiens seit tausenden Jahren verwendet. Vor allem in Tibet, China, Bhutan und Nepal.

Der Begriff Cordyceps umfasst hunderte von Pilzarten, von denen Cordyceps militaris jedoch aus gesundheitlicher Sicht neben Cordyceps sinensis die größte Bedeutung hat.

Cordyceps militaris wird verwendet, um das Immunsystem zu unterstützen, als Antivirusmittel, um den Blutzucker zu kontrollieren und die Leber- und Nieren zu schützen.

Obwohl die Forschung im Gange ist, gibt es noch nicht genügend klinische Studien zur Puppen-Kernkeule, weshalb der Pilz noch nicht von der westlichen Medizin verwendet wird.

Wegen seiner langen Anwendungsgeschichte in der traditionellen Medizin Chinas, wird Cordyceps-militaris häufig von Heilpraktikern zur Behandlung von Impotenz, Krebs und allgemeiner Schwäche bei den Patienten eingesetzt.

Cordyceps militaris Vitalstoffe

Cordycepin ist ein wichtiger Inhaltsstoff der Puppen-Kernkeule mit einer Vielzahl von gesundheitlich vorteilhaften Eigenschaften. Insbesondere für seine Anwendung in der Krebsbehandlung wird dieser Stoff zurzeit untersucht.

Für diese Vorteile ist Cordycepin bekannt:

  • krebshemmend und antimikrobiell
  • balanciert das Immunsystem
  • stimulierende zelluläre Apoptose
  • entzündungshemmend
  • verbessert die Blutzirkulation

Polysaccharide (Mehrfachzucker)

Diese Stoffe sind eine Art von Kohlenhydraten aus langen Ketten von Monosacchariden. Sie werden oft als komplexe Kohlenhydrate bezeichnet und spielen eine positive Rolle bei der Stärkung der Immunabwehr und der Gesundheit des Magen-Darm-Trakts.

Cordyceps militaris enthält Beta-Glucan-Polysaccharide, von denen bekannt ist, dass sie den Cholesterinspiegel reduzieren.

Polysaccharide verbessern die Arbeit des Immunsystems und können so die Lebensqualität von kranken und älteren Menschen verbessern.

Darüber hinaus bekämpfen sie Infektionen und bieten als starke Antioxidantien einen Schutz gegen Schäden durch freie Radikale.

Adenosin

Der in Cordyceps militaris enthalten Stoff Adenosin hilft einige wichtige Moleküle (AMP, ATP) für die Energieproduktion zu produzieren.

In den USA verwenden viele Ärzte diese Stoffe für eine Vielzahl von medizinischen Zwecken. Zu den therapeutischen Verwendungen für AMP und ATP gehören die Behandlung von:

  • Gürtelrose
  • Anstieg des Blutdrucks im Lungenkreislauf (Pulmonale Hypertonie)
  • akutem Nierenversagen
  • Mehrfachorganversagen
  • Mukoviszidose
  • Lungen- und Hautkrebs
  • Gewichtsverlust im Zusammenhang mit Krebs
  • Nervenschmerzen
  • Krampfadern
  • Multiple Sklerose
  • Sehnenentzündung
  • Herpes genitalis

Weitere Vitalstoffe in Cordyceps  militaris sind Ergosterol und Mannit.

Gesundheitsvorteile von Cordyceps militaris

Der Raupenpilz kann in vielerlei Hinsicht verwendet werden, um eine gute Gesundheit zu unterstützen. Traditionell wird Cordyceps als Stimulans und Adaptogen verwendet. Adaptogene sind Stoffe mit breiter positiver Wirkung auf den menschlichen Organismus.

Sowohl die körperliche als auch die geistige Leistungsfähigkeit wird gestärkt, ohne Nebenwirkungen abzulösen.

Seine verschiedenen medizinischen Eigenschaften tragen dazu bei, die menschliche Gesundheit ganzheitlich zu verbessern. In Tierversuchen wurden folgende Vorteile von Cordyceps beobachtet:

  • verbessert abnormale Herzrhythmen
  • veringert Triglyceride und LDL-Cholesterin
  • Verringerung der Nierenschäden durch immunsuppressive Medikamente
  • Verzögerung eine weitere Degeneration kranker Nieren
  • löst Schleim in den Lungen (Bronchitis, Asthma)
  • Verbesserung der Toleranz von Chemotherapie und Strahlung
  • Verbesserung der Leberfunktion
  • hilft bei Impotenz

Vorkommen in der Natur

Cordyceps militaris ist in den Wäldern Südeuropas verbreitet. Er bildet zwischen August und November 2 bis 5 cm lange, raupenähnlich aussehende Fruchtkörper aus.
Züchtungen

Inzwischen ist es gelungen den Raupenpilz auf Substraten nachzuzüchten. Dazu wird bei der Züchtung meistens die Myzel aus einem Fermentationsprozess (Flüssigkultur im Rührkesselreaktor), als Ausgangsstoff für Nahrungsergänzungsmittel verwendet.

Durch dieses Zuchtverfahren kann ziemlich schnell und kostengünstig Myzel-Masse produziert werden. Jedoch ist die geringe Vitalstoffdichte ein Nachteil dieses Fermentationsverfahrens.

Cordyceps militaris Nebenwirkungen

Puppen-Kernkeule wird normalerweise von fast jedem Menschen gut vertragen. Jedoch wurden einigen Anwendern Nebenwirkungen beobachtet, wie Durchfall, trockener Mund und Magenverstimmung.

Diese Nebenwirkungen sind jedoch meistens mild und nur vorübergehend.

Achten Sie darauf, mit Ihrem Arzt über die Verwendung von Cordyceps militaris Nahrungsergänzungen zu sprechen, wenn Sie Medikamente auf täglicher Basis einnehmen müssen.

Schwangere und stillende Frauen sollten Nahrungsergänzungen aus der  Puppen-Kernkeule nicht ohne die Absprache mit einem Arzt nutzen.

Fazit

Cordyceps militaris ein starker Vitalpilz mit vielen nützlich Effekte für die Gesundheit. Besonders bei Impotenz, Atemwegserkrankungen, Nierenproblemen und allgemeine Schwäche ist dieser Pilz ein tolles Mittel um dabei zu helfen die Gesundheit wiederherzustellen.

4 comments

  1. hey,bitte was ist d unterschied zum cordyceps sinensis ?

    • Cordyceps sinensis ist eine andere Raupenpilzart als Cordyceps militaris. Cordyceps sinensis wächst nur im Himalaya, während Cordyceps militaris im Flachland in Europa vorkommt. Nur für Cordyceps sinensis wurden bisher gesundheitliche Wirkungen nachgewiesen.

      • Moin aus Hamburg,
        ich bin etwas verwirrt. Im Beitrag ist fast ausschließlich von C. militaris die Rede, über Wirkungen etc. In der Antwort vom 19.03.2019 schreiben Sie, daß nur für den C. sinensis gesundheitliche Wirkungen nachgewiesen wurden…

        • Beim wilden gewachsenen Cordyceps sinensis aus dem Himalaya, sind die gesundheitlichen Wirkungen klar, aus den Erfahrungen der letzten Jahrhunderte in China, Bhutan, Nepal. Bei Cordyceps militaris werden ähnliche Wirkungen vermutet von Experten und einige Laboruntersuchungen lassen auf gesunde Effekte von Cordyceps militaris schließen. Jedoch gibt es keine ausreichenden Studien mit Menschen. So bleibt für Sie, als Anwender nur die Möglichkeit Cordyceps militaris zu testen und Ihre eigenen Erfahrungen zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.